Sonderausstellung „Gefährliche ‚Bodenschätze‘" im Marinemuseum Dänholm eröffnet

Anlieferung der Exponate Details anzeigen
Anlieferung der Exponate
Anlieferung der Exponate
Anlieferung der Exponate
Nr.16 - LPBK - 320  | 30.06.2016  | MB  | BKSMB - Munitionsbergung

Im Marinemuseum auf dem Dänholm ist die diesjährige Sonderausstellung „Gefährliche ‚Bodenschätze‘" eröffnet worden. Exponate in zwei Räumen geben Hinweise über die Tätigkeit des Munitionsbergungsdienstes und die immer noch im Boden des Landes lauernden Gefahren durch Kampfmittel.

 Die Leihgaben des MBD M-V (verschiedene delaborierte Kampfmittel sowie verschiedene in der Kampfmittelräumung eingesetzte Suchgeräte (Differential-Magnetometer) wurden in umfangreicher ehrenamtlicher Arbeit durch Mitglieder des  Förderverein Marinemuseum Dänholm e.V. in extra angefertigten Vitrinen positioniert.

Auf einem vom MBD M-V zur Verfügung gestellten analogen Luftbildauswertegerät („Visopret“) kann der interessierte Besucher zwei Luftbilder des Bereiches Stralsund stereoskopisch betrachten und einige Bombeneinschläge rund um den Güterbahnhof (1944) aus der Vogelperspektive sehen.