PSNV Einsatzrucksäcke - landeseinheitliche Ausstattung für die Psychosoziale Akuthilfe

Erste Ausgabe landeseinheitlicher PSNV Einsatzrucksäcke an das Team der Notfallbegleitung in Greifswald am 06.03.2018 (Quelle: Landeszentralstelle PSNV M-V) Details anzeigen
Erste Ausgabe landeseinheitlicher PSNV Einsatzrucksäcke an das Team der Notfallbegleitung in Greifswald am 06.03.2018 (Quelle: Landeszentralstelle PSNV M-V)
Erste Ausgabe landeseinheitlicher PSNV Einsatzrucksäcke an das Team der Notfallbegleitung in Greifswald am 06.03.2018 (Quelle: Landeszentralstelle PSNV M-V)
Erste Ausgabe landeseinheitlicher PSNV Einsatzrucksäcke an das Team der Notfallbegleitung in Greifswald am 06.03.2018 (Quelle: Landeszentralstelle PSNV M-V)
Nr.1  | 12.03.2018  | PSNV  | BKSMB - Psychosoziale Notfallversorgung

Noch Ende des vergangenen Jahres konnte durch die Landeszentralstelle PSNV M-V beim Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern ein Förderantrag für die Finanzierung der Ausstattung der PSNV-Einsatzkräfte mit einheitlicher Fachliteratur speziell für die Unterstützung gerade bei potentiell belastenden bzw. seltenen Einsatzkonstellation eingereicht werden. In diesem Zusammenhang konnte darüber hinaus zur Sicherstellung einheitlicher Standards mit der Beschaffung bundesweit bereits bestehender Materialien ein landesspezifischer Einsatzrucksack entwickelt werden. Der hierfür am 15.12.2017 ausgestellte Förderbescheid in Höhe von 18.790 Euro ließ eine landestypische Gestaltung mit dem PSNV-Logo von Mecklenburg-Vorpommern sowie die Beschaffung bis zum 28.02.2018 zu. Bei der Gestaltung (Farbgebung) der Einsatzrucksäcke wurden u.a. die verantwortlichen Trägerorganisationen wie auch die einzelnen Einsatzteams beteiligt. Das Projekt konnte mit der Zulieferung zentral an der Universitätsmedizin (Zentrallager) am 23.02.2018 abgeschlossen werden, sodass von hier aus über die Landeszentralstelle PSNV die Materialen an die landesweit bestehenden Einsatzteams ausgegeben werden kann. 

In Mecklenburg-Vorpommern arbeiteten zum Zeitpunkt der Beantragung des Förderantrages 16 ehrenamtliche psychosoziale Einsatzteams mit insgesamt 168 ausgebildeten Notfallbegleitern/ Notfallseelsorgern. Sie stellen damit die notwendige psychosoziale Akutversorgung für Angehörige und Betroffene landesweit sicher. Alle sechs bestehenden Großkreise sowie die beiden kreisfreien Städte Rostock und Schwerin verfügen über mindestens ein Betreuungssystem, das jeweils unterschiedlich personell aufgestellt ist.

Weitere Informationen zur Psychosozialen Akuthilfe, den Strukturen der Psychosozialen Notfallversorgung in Mecklenburg-Vorpommern sowie eine Übersicht der aktuellen Einsatzteams finden Sie im Internet unter http://www.brand-kats-mv.de/Psychosoziale-Notfallversorgung-PSNV/Strukturen-in-M%E2%80%93V/Notfallbegleitung-und-Notfallseelsorge/.

 

Text und Bildmaterial:

Dipl. Päd. Heiko Fischer, M.A.

Landeszentralstelle Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) Mecklenburg-Vorpommern