Machen Sie mit!

Im Rahmen der PSNV können Sie in Mecklenburg-Vorpommern ehrenamtlich im Bereich der Notfallbegleitung und Notfallseelsorge mitwirken. Die Kernaufgabe der Notfallbegleitungs- und Notfallseelsorgeteams besteht in der Begleitung von Angehörigen, Hinterbliebenen, Zeugen und/oder Vermissenden nach einem Notfall, Unglück oder in einer Krisensituation, d.h. in der Akutsituation (siehe Rubrik Notfallbegleitung und Notfallseelsorge).

Die Mitarbeiter der Notfallbegleitungs- und Notfallseelsorgeteams M-V sind ehrenamtlich tätig und in regionalen Einsatzgruppen organisiert. Unsere Teams suchen personelle Unterstützung und freuen sich über Verstärkung.

 

Voraussetzungen

Gesucht werden engagierte Menschen, die gefestigt im Leben stehen, mit Stress und Belastungssituationen umgehen und gut zuhören können. Sie sollten bereit sein, sich fortzubilden und einen Teil ihrer Freizeit in die Notfallbegleitung zu investieren. 

Interessenten sollten mindestens 25 Jahre alt sein und über einen gültigen Führerschein sowie einen eigenen Pkw verfügen.

Die Eignung von Interessentinnen und Interessenten wird nach dem Eingang ihrer Unterlagen und Erfüllung der Grundvoraussetzungen in Einzelgesprächen beurteilt. Im Rahmen dieser Gespräche können auch offene Fragen Ihrerseits geklärt werden.

 

Wie kann ich mitwirken?

Um beurteilen zu können, welche Erwartungen und Vorstellungen Sie mit einer Mitarbeit verbinden und ob Sie geeignet für eine Mitarbeit sind, bitten wir Sie herzlich darum, unseren  Fragebogen auszufüllen. Da wir in einem sehr sensiblen Bereich tätig sind, ist es für uns wichtig, persönliche Informationen von Ihnen zu erfragen.

Senden Sie den ausgefüllten Bogen bitte per Post oder Email an die Landeszentralstelle PSNV. Ihre Unterlagen werden von uns an den zuständigen Teamleiter weitergeleitet.

Nach Bearbeitung und Prüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie zeitnah eine Rückmeldung. Bei Eignung und Bedarf im jeweiligen Team werden Sie zu einem bzw. zwei Einzelgesprächen eingeladen. Die Entscheidung neue Mitglieder aufzunehmen, obliegt den Teams.

 

Datenschutz

Ihre Unterlagen und Daten werden von uns streng vertraulich behandelt und im Fall einer nicht zustande kommenden Mitarbeit auf Ihren Wunsch an Sie zurückgesandt oder vernichtet.

 

Ausbildung

Nach Zustimmung des jeweiligen Teams durchlaufen Sie eine Ausbildung nach den Richtlinien des Landesbeirates PSNV M-V. Die Ausbildung besteht aus 90 theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten zu folgenden Themen:

  1. Einführung und Einsatzorganisation
  2. Gesprächsführung
  3. Psychologisches und Psychiatrisches Grundlagenwissen
  4. Stress
  5. Trauer, Sterben und Tod
  6. Suizid
  7. PSNV in Großschadenslagen
  8. Spezielle Themen (z.B. Umgang mit der Presse am Einsatzort)

Die Ausbildung findet einmal jährlich gruppen- und trägerübergreifend an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz M-V in Malchow statt und ist für Sie kostenfrei.

Die Ausbildung wird nach Absolvierung aller Unterrichtseinheiten von der Landeszentralstelle PSNV Mecklenburg-Vorpommern zertifiziert.

Viele Teams bieten ihren neu ausgebildeten Teammitgliedern Hospitationsphasen an, in denen Sie erfahrene und aktive Notfallbegleiter im Einsatz begleiten können, bevor Sie eigenständig Einsätze übernehmen.

 

Ausbildungstermine

Die nächste Ausbildung Notfallbegleitung und Notfallseelsorge M-V findet an folgenden Terminen ganztägig in der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz in Malchow statt:

Kurs I

19.04.2018 - 22.04.2018

Kurs II

13.06.2018 - 17.06.2018

Bitte beachten Sie, dass die Kurse aufeinander aufbauen, d.h. die Teilnahme an beiden Kursen notwendig ist.