8. Fachtagung des Brand- und Katastrophenschutzes M-V 2014

Aufbau des Hochwasserschutzsystems "AQUARIWA" Details anzeigen
Aufbau des Hochwasserschutzsystems "AQUARIWA"
Aufbau des Hochwasserschutzsystems "AQUARIWA"
Aufbau des Hochwasserschutzsystems "AQUARIWA"
Nr.9 - LPBK - 300  | 12.06.2014  | KS  | BKSMB - Katastrophenschutz

Die Fachtagungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass ein Erfahrungsaustausch zwischen den Sachbearbeitern des Brand- und Katastrophenschutzes der unteren Katastrophenschutzbehörden untereinander, als auch mit dem Landesamt für zentrale Aufgaben der Polizei, Brand- und Katastrophenschutz M-V als obere Katastrophenschutzbehörde sowie dem Ministerium für Sport M-V als oberste Katastrophenschutzbehörde, notwendig ist. Bei diesem Erfahrungsaustausch wurden Fachvorträge durch das Technische Hilfswerk (THW), der Landeszentralstelle Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) und den Landkreisen gehalten. Zudem wurde der neue Gerätewagen Sanität (GW San) des Bundes vorgestellt und die Ausrüstung des Gerätewagen Dekontamination Personal (GW DEKON P) gezeigt. Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Rostock erläuterten das neue Hochwasserschutzsystem „AQUARIWA“ und anschließend durfte kräftig mit angepackt werden, um die Zylinder aufzubauen und miteinander zu verbinden. Die eingerichteten Arbeitsgruppen ermöglichten eine detailliert Besprechung von speziellen Fachthemen. In gemeinsamen Diskussionsrunden wurden dann Probleme in der Organisation der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr angesprochen und Verbesserungsvorschläge unterbreitet. In einem Punkt waren sich alle einig. Auch zukünftig sind solche Tagungen und Beratungen von großer Bedeutung, um vor allem auch den „Neuen“ Mitarbeitern einen Eindruck von der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Behörden und Organisationen sowie deren Aufgaben zu bekommen.